Nach erfolgreichem 2019 setzt emineo das Wachstum auch 2020 fort

Oktober 2020

Das Schweizer IT-Unternehmen emineo AG ist trotz der Corona-Krise bezüglich seiner Unternehmensziele voll auf Kurs. Die wachsende Zuversicht im Markt, ein vermehrt internationales Geschäft sowie neue Angebote im Bereich der Digitalisierung sind die Gründe für den weiterhin positiven Verlauf. Bereits das Geschäftsjahr 2019 schloss emineo mit 35% Umsatzwachstum und über 50% zusätzlichen Mitarbeitenden ab. 2020 wird dieser Trend fortgesetzt.

emineo entwickelt maßgeschneiderte Softwarelösungen und unterstützt als SAP-Gold-Partner Unternehmen dabei, ihre Geschäftsprozesse zu optimieren und intelligenter zu werden. Ein breites Kunden- und Branchenportfolio, eine langfristige Strategie und ein schnelles, effektives Handeln zu Beginn der Krise zahlen sich für die emineo AG aus: In weniger als 24 Stunden stellte sich das Unternehmen auf die neuen Rahmenbedingungen während der Corona-Krise ein. So stabilisierte emineo das Projektgeschäft und die Einnahmen. Das stimmt das Unternehmen zuversichtlich, wie CEO Aleardo Chiabotti betont: «Unsere hochmoderne Infrastruktur sowie ein funktionierendes Business-Continuity-Konzept ermöglichten uns auch während des Lockdowns schnell zu handeln und lieferfähig zu bleiben.» Für 2020/2021 können eine wachsende Nachfrage und eine positive Marktstimmung verzeichnet werden, auch was die längerfristigen Unternehmensziele betrifft. Dass emineo auf Kurs liegt, zeigen auch die Zahlen seit Jahresbeginn 2020: Mit 10% Umsatzwachstum gegenüber der gleichen Periode des Vorjahres (Berechnungsbasis 1. Januar bis 30. Juni) stehen die Ampeln für ein weiteres Erfolgsjahr auf Grün.

Solide Unternehmensbasis

emineo stand bereits vor der Krise auf einem starken Fundament. Der Umsatz konnte bereits 2019 von 22 auf 30 Millionen Schweizer Franken gesteigert werden. Angestiegen ist ebenfalls die Nachfrage in den Dienstleistungssparten «SAP Consulting», namentlich in der Beratung rund um SAP-Strategien und S/4HANA Einführungen, gefolgt von «Software Engineering» sowie «Business Intelligence & Analytics».

Zugleich wuchs das emineo-Team innerhalb des vergangenen Jahres organisch von rund 80 auf über 120 Mitarbeitende. Um diesem Wachstum sowohl auf kultureller, methodischer als auch auf operativer Ebene in Bezug auf die Kundenprojekte gerecht zu werden, investierte emineo in einen mehrstufigen Onboarding-Prozess sowie einen firmeninternen Performance-Coach.

Gewachsen ist emineo auch bei der Eigentümerschaft, womit die Kontinuität weiterhin sichergestellt ist: Neben den Gründungspartnern Christoph Winkler, Werner Zecchino und Marcel Zimmermann sind seit diesem Jahr Aleardo Chiabotti (CEO) sowie Timo Schwab (Head of Consulting & Products) neue Teilhaber der emineo AG.

Positiver Ausblick für 2020 und darüber hinaus

Zusätzliche Gründe für den positiven Ausblick sind ein wachsendes internationales Geschäft, vor allem in der Romandie sowie das vergrösserte Leistungsspektrum. emineo erweiterte seine Expertise und Dienstleistungen in den für die Digitalisierung sehr relevanten Bereichen Advanced Analytics und User Experience. Weiterhin steigert ein überarbeiteter, moderner Marktauftritt die Wahrnehmung und Wiedererkennbarkeit der Marke emineo.

Kontakt

Meister

Patrick Meister
Head of Marketing & Communications

<_
WEITERE NEWS

Enter password to download