Intrapreneurship-Programm Kickbox bei emineo

Als erstes KMU in Zürich führt das IT-Beratungs- und Softwareengineering-Unternehmen das preisgekrönte Konzept eines skalierbaren Innovations-Managements flächendeckend ein. Die Kickbox basiert auf einem Konzept von Adobe, das von der Swisscom 2016 erfolgreich für die Schweiz adaptiert wurde. Die Initiative sorgt dafür, dass Mitarbeitende ihr Innovationspotenzial unabhängig von der Unternehmensgrösse und vollkommen unbürokratisch entfalten können – und zwar bottom-up.

Gelebtes Unternehmertum ist ein wichtiger Erfolgsfaktor eines IT-Beratungs- und Software-Entwicklungsunternehmen. Die Entwicklung neuer Prozesse und unterschiedliche Herangehensweisen prägen die Welt des Softwareengineerings. Unter diesen Aspekten können seit Februar dieses Jahres Mitarbeitende der emineo ihre Ideen in verschiedenen Entwicklungsstufen pitchen und selbständig weiterentwickeln. Für das Prototyping und die Ausarbeitung des Business-Cases erhalten die «Kickboxer» vom Unternehmen Zeit und Budget zur Verfügung gestellt. Zusätzlich besteht die Möglichkeit partiell in Start-up Hubs zu arbeiten. Weiter gibt es eine Vielzahl von Spezialisten, die bei Fachfragen (Marketing, Engineering, Strategie, etc.) mit explizitem Know-how unterstützen.

Von der Idee zum Produkt oder zur Dienstleistung

Gestartet wird der Prozess mit der «RedBox», bei welcher während der nachfolgenden 60 Tage an der eigentlichen Idee gefeilt wird. Am Schluss dieser ersten Phase, wird die Idee vor einem Gremium aus Geschäftsleitung und Fachspezialisten gepitched. Bei einem Erfolg geht es weiter mit Phase zwei: der «BlueBox». Diese stellt zusätzliche Zeit und Budget für das Finetuning der Innovation zur Verfügung. Ist der darauffolgende Pitch erneut erfolgreich, verlassen die Mitarbeitenden ihren ursprünglichen Job, um ihre Entwicklung in neuen bzw. eigenen Teams, speziellen Abteilungen, als Produktmanager oder sogar als Spin-off zu finalisieren.

Durch und durch positive Stimmen

Werner Zecchino, Gründer und Head of Innovation bei emineo erklärt: «Mit der Einführung der Kickbox setzen wir ein klares Signal. Ziel ist es, den Nährboden für eine Innovationskultur im Unternehmen zu schaffen». Nach der Lancierung vor einigen Wochen seien bereits eine Vielzahl Vorschläge eingereicht worden.

David Hengartner, Head of Intrapreneurship bei Swisscom, freut sich ebenfalls über den erfolgreichen Projektstart: «Die Schweiz ist ein klassisches KMU Land, welches immer wieder tolle neue Dienstleistungen und Produkte hervorbringt. Wir sind stolz, dass unser preisgekröntes Innovationsprogramm Kickbox auch von emineo – als erster in Zürich – übernommen wurde».

Als Vertreter und Initiator des Programms international meint Mark Randall, Vice President of Creativity bei Adobe, begeistert: «Ich freue mich, dass Kickbox mittlerweile nicht nur von namhaften Unternehmen, sondern auch von aufstrebenden KMUs, wie emineo, genutzt wird. Gerade an der Schnittstelle von Softwareberatung und -entwicklung können sich spannende Synergien ergeben».


Kontakt:
Patrick Meister
Head of Marketing & Communications
patrick.meister@emineo.ch
+41 76 583 32 23

Über emineo

Die emineo AG ist eine IT-Beratungs- und Softwareengineering-Unternehmung. Mit 95 Beratern und Software-Ingenieuren fokussieren wir auf die Konzeption und Realisierung von Informatiklösungen sowie auf SAP Dienstleistungen.

In den letzten 16 Jahren konnte emineo mehr als 500 Projekte für eine Vielzahl von Kunden realisieren. Diese umfassen das gesamte Spektrum von Standardsoftware-Einführungen und Weiterentwicklungen, Einführung komplexer Anwendungen über Individuallösungen und Produkten bis zur strategischen IT-Beratung in öffentlichen Verwaltungen, im Gesundheitswesen, bei Versicherungen und in der Versorgungswirtschaft. Dank diesem Branchenfokus verstehen unsere Mitarbeitenden die Rahmenbedingungen und Arbeitsweisen in den genannten Branchen sowohl aus der Theorie als auch aus der Praxis.