Erste Inkasso-Lösung der Schweiz im eSchKG Standard 2.2.01

April 2021

IT-Dienstleister und SAP Gold-Partner emineo bietet die erste Inkasso-Lösung in der Schweiz, die mit dem aktuellsten Standard eSchKG 2.2.01 arbeitet. Das Produkt asem Inkasso wickelt Prozesse im Bereich Forderungsmanagement hocheffizient und grösstenteils automatisiert ab. Rund jede dritte elektronische Betreibung in der Schweiz wird mit asem Inkasso verwaltet. Helsana ist nun die erste Schweizer Krankenversicherung, die den neuesten eSchKG-Standard nutzt.

Jedes Unternehmen kennt den leidlichen Umstand: Schuldner, die ihre Rechnungen nicht zahlen. Das sogenannte Debitoren- bzw. Forderungsmanagement ist mühsam und zeitaufwändig, aber essenziell für die Realisierung von Umsätzen und das Cash-Flow-Management eines Unternehmens. Häufig stellen die Forderungen einen hohen Anteil der Bilanzsumme dar und sind damit ein nicht zu unterschätzendes Finanzrisiko.

Forderungsmanagement mit asem Inkasso: höhere Zahlrate, mehr Effizienz

Software- und SAP-Spezialist emineo entwickelt seit vielen Jahren die inzwischen sehr weit ausgereifte Software-Lösung asem Inkasso, die den hohen manuellen Aufwand für Betreibungs- und Verlustscheinprozesse reduziert und die Prozessabläufe beschleunigt und optimiert. Mit asem Inkasso können Unternehmen die Prozesse im Forderungsmanagement standardisiert und gemäss der Schweizer Rechtsgrundlagen abwickeln. 

Die auf SAP-basierte Applikation asem Inkasso
  • reduziert den manuellen Aufwand für Betreibungen im zweistelligen Prozentbereich,
  • vereinfacht das Management von Fristen durch Reminder- und Alerting-Funktionen,
  • verbessert die Datenqualität und
  • ermöglicht den reibungslosen Austausch von Informationen und Daten zwischen verschiedenen Systemen für Forderungen, Betreibungen und Verlustscheine. So ist asem Inkasso bi-direktional mit zahlreichen Umsystemen integrierbar wie z.B. adcubum Syrius und verschiedenen SAP-Komponenten.

All das führt zu einer verbesserten Zahlungsrate der Forderungen und einer deutlich höheren Produktivität im Forderungsmanagement. Die Qualität der Lösung bestätigt seine wachsende Anwendung: Von den im Jahr 2019 rund 1,7 Millionen elektronisch abgewickelten Betreibungen in der Schweiz, wurden eine halbe Million mit asem Inkasso von emineo umgesetzt – knapp jede dritte Betreibung läuft daher über die Software von emineo. 

emineo bietet als Erste eine Inkasso-Lösung mit dem neuesten eSchKG-Standard

Für einen schweizweit standardisierten Datenaustausch zwischen Betreibungsämtern und allen betroffenen Parteien, hat das Bundesamt für Justiz seit 2006 den Kommunikationsstandard eSchKG vorangetrieben. Das Bundesamt entwickelt diesen in enger Zusammenarbeit mit Betreibungsämtern, der Privatwirtschaft und einigen Softwareherstellern in der Schweiz – einer davon ist emineo. asem Inkasso ist die erste integrierte Gläubiger-Inkasso-Lösung der Schweiz, die gemäss dem technologisch modernsten und aktuellsten eSchKG-Standard 2.2.01 arbeitet. Damit nimmt emineo schweizweit eine führende Rolle ein. Innerhalb der nächsten zwei Jahre müssen alle Beteiligten auf eSchKG 2.2 umstellen: ab August 2023 ist dieser per Gesetz verpflichtend.

Helsana managt Betreibungsdokumente mit asem Inkasso

Die Krankenversicherung Helsana vertraut schon lange auf die emineo-Software asem Inkasso und zeigt sich sehr zufrieden damit. Mithilfe von emineo bearbeitet Helsana als erste Krankenversicherung der Schweiz ihre Betreibungen auf dem neuesten Standard – und managt damit ein deutlich höheres Verarbeitungsvolumen wesentlich schneller. Denn eSchKG 2.2 ersetzt weitere Elemente des Forderungsprozesses und ermöglicht damit einen Ausbau der End-to-End-Automatisierung im Bereich der Prozessabläufe. 

«Durch eSchKG 2.2 kommen wir einem digitalen End-to-End Prozess sehr nahe. Manuelle Prozessschritte, zum Beispiel das Erfassen der Ämterrechnungen, entfallen grösstenteils. Mit der gewonnenen Zeit können wir noch besser für unsere Kunden da sein. Ein ausgereiftes Exception-Handling gibt uns die Möglichkeit, gezielt Fälle, zum Beispiel mit Missverständnissen auszulenken und proaktiv auf unsere Kunden zuzugehen.»
– Christian Britt, Leiter Inkasso, Helsana

eSchKG 2.2: noch moderner, schneller und deutlich höhere Automatisierung

Der neueste Kommunikationsstandard macht das komplette Forderungsmanagement noch einfacher und schneller, indem viele Prozessschritte weiter automatisiert werden. Weitere Betreibungsdokumente werden digitalisiert, was eine höhere Automatisierungsrate ermöglicht. XML steht für Extensible Markup Language und ist eine Auszeichnungssprache für hierarchisch strukturierte Daten, die auch von Maschinen lesbar ist. 

Vorteile des neuen eSchKG-Standards 2.2.
  • Schnellere Prozessabläufe durch Minimierung manueller Interaktionen
  • Reduktion physischer Dokumente und Urkunden
  • Minimierung von Fehlerquoten
  • Technologisch modernste Formate und Standards (inkl. ISO20022) 
  • Nahezu eine End-to-End-Automatisierung im Forderungsmanagement

«Gemeinsam mit emineo haben wir schon viel Pionierarbeit geleistet und asem in den letzten Jahren auf die Spezifikationen der Krankenversicherungsbranche, wie das Krankenversicherungsgesetz in Kombination mit SchKG, weiterentwickelt. So ist es nur folgerichtig, dass wir auch bei der Umstellung auf eSchKG 2.2 an vorderster Front dabei waren und sich die bewährte Zusammenarbeit im Sinne des neuen Standards entfalten konnte. Mit emineo haben wir den idealen Softwarepartner für die Umsetzung unserer Anforderungen.» – Christian Kaufmann, Leiter Debitorenmanagement, Helsana

Share on email
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp

Kontakt

Meister

Patrick Meister
Head of Marketing & Communications

<_
WEITERE NEWS

Enter password to download